LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC

Zuletzt aktualisiert am:

LUCKY-Wireless-Fischfinder-FF718LiC-im-Test
LUCKY Wireless-Fischfinder im Test
Eins werden mit dem Boot, der Angel und der Natur. Leidenschaftliche Angler kennen dieses Gefühl nur zu genüge. Gerade an den warmen Tagen des Jahres macht das Angeln besonders viel Freude.

Um den Erfolg der Unternehmung nachhaltig erhöhen zu können, kann ein Fischfinder, auch Echolot genannt, helfen. Einen solchen in ähnlicher Form nutzen nicht nur Angler, sondern auch kleine und große Schiffe, um die Tiefe des Wasser zu bestimmen. So stellen diese sicher, dass sie nicht auf Grund laufen.

Das große Ziel vieler Angler ist es, einen großen Fang zu erzielen. Ein Fischfinder hilft dabei einzelne Fische und sogar ganze Fischschwärme aufzuspüren. In diesem Artikel möchten wir uns dem LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC einmal genauer ansehen.

In unserem Test sehen wir uns seine Funktionsweise, Vor- und Nachteile sowie Handhabung an, sodass Sie entscheiden können, ob dieser Echolot etwas für Sie wäre. Wir wünschen viel Spaß mit unseren gesammelten Erkenntnissen!

Jetzt zum besten Preis bei Amazon bestellen

Lieferumfang

LUCKY-Wireless-Fischfinder-FF718LiC-lieferumfangDer Lieferumfang des LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC ist übersichtlich. In dem bunt bedruckten Karton enthalten sind der Fishfinder, ein Sonar und eine Gebrauchsanweisung in den Sprachen Englisch, Italienisch, Französisch, Russisch, Spanisch und natürlich Deutsch.

Zudem zu finden ist ein Mikro USB-Ladekabel und ein Band.

Technische Details

Der LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC kommt in der Farbe Schwarz und mit einen 2,8 Zoll großen LCD Display. Nutzbar ist es in drei Farbtönen: Rot, Grau und Blau. Während eines Angelausflugs können nützliche Erkenntnisse aus Salz- als auch Süßwasser gezogen werden.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Gewicht: 191g
  • Fischfinder-Abmessungen: 12,8 x 7,5 x 3 cm (HxBxT)
  • Sonar-Abmessungen: 7,8 x 5,3 x 5,8 cm (LxBxH)
  • Tiefe: Max. 45 m (147 Fuß)
  • Displaygröße: 2,8” (7,1 cm)
  • Einsatz: Salz- und Süßwasser

Das Gehäuse wurde aus Kunststoff hergestellt, welches zudem eine leichte gummiartige Oberfläche aufweist. An der Oberseite ist eine Antenne verbaut worden, welche sich ausziehen lässt. So lassen sich die gesammelten Signale bis zu 100 Meter (328 Fuß) weit senden. Am unteren Ende des Geräts befindet sich die Ladebuchse.

LUCKY-Wireless-Fischfinder-sonarMittels einer CR2032 Knopfzelle wird das schwimmende Sonar betrieben. Dieses kann bei Bedarf durch einen Schraubverschluss mit Gummidichtung gewechselt werden. Wertvolle Informationen kann das Sonar aus einer Tiefe von maximal 45 Meter (147 Fuß) und im 90° Winkel (Konus) ziehen.

Betrieben wird der Fischfinder mit einer wiederaufladbaren Batterie. Mit einer einzigen Ladung sollte dieser einem Dauerbetrieb von 5 bis 8 Stunden aushalten.

Funktionen

Die Aufgabe des LUCKY Wireless Fischfinders FF718LiC ist es, Informationen unter Wasser zu ermitteln – Fische und Bodenstruktur zu erkennen – und diese sichtbar zu machen. Die Signale werden dabei vom Sonar aufgenommen und anschließend an den Fischfinder weitergegeben.

Übermittelt werden folgende Informationen:

  • Bodenkontur
  • Fischlage
  • Wassertiefe
  • Wassertemperatur

LUCKY-Wireless-Fischfinder-testberichtDer Fischfinder selbst stellt diese Daten und Messwerte dann grafisch und leicht verständlich in den Farben Grau, Blau oder Rot auf dem Bildschirm dar. So kann sich der Angler ein Unterwasserbild machen und mit seinem Kanu oder Boot an die gewünschte Stelle fahren.

Die Fischsymbole stehen verständlicherweise für die dort lebenden Fische. Die Tiefenmarkierung neben jedem Symbol soll die Tiefe anzeigen, sodass der Köder optimal ausgeworfen werden kann. Verwenden lässt sich der Fischfinder somit fürs Trolling als auch fürs Eisfischen.

Bedienung und Handhabung

Bevor der LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC genutzt wird, empfehlen wir diesen erst einmal aufzuladen. Außerdem sollten Sie nicht vergessen die Plastiklasche im Batteriefach des Sonars zu entfernen. Ansonsten wird dieser nicht mit Strom versorgt.

Am Gewässer kann das Sonar dann ausgeworfen werden. Sobald sich die beiden Metallkontakte im Wasser befinden, beginnt dieses seine Messwerte an den Fischfinder zu senden.

Da die Funkreichweite im Freien ohne Hindernisse maximal 100 Meter beträgt, sollte dieser nicht zu weit ausgeworfen werden. Das im Lieferumfang beigelegte Band kann am Sonar befestigt werden, um diesen wieder zurückzuholen.

Während des Betriebs kann in den Menüeinstellungen bei Bedarf noch etwas nachjustiert werden. So lässt sich zum einen die Ansicht auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen. In unserem Test ist uns außerdem aufgefallen, dass die Sonar-Empfindlichkeit dort ebenso verstellt werden kann.

Vorteile

Der LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC ist handlich gebaut und kann allein mit dem Daumen bedient werden. Zudem rutscht er nicht aus der Hand, dank der gummiartigen Oberfläche. Seine Darstellung ist sehr einfach zu verstehen und im Menü besteht die Möglichkeit ein paar Einstellungen vorzunehmen.

Das Sonar verfügt über eine relativ weite Funkweite. Die gesammelten Messdaten aus einer Tiefe von 45 Metern (147 Fuß) sind für Hobbyangler vollkommen ausreichend. Mit der Inbetriebnahme des Fischfinders können also sofort brauchbare Ergebnisse ausgewertet werden, um einen großen Fang zu erzielen.

LUCKY-Wireless-Fischfinder-FF718LiC-tippsAuch die Batterielaufzeit von 5 bis 8 Stunden ist vollkommen ausreichend. Zu guter Letzt funktioniert dies alles ganz ohne Kabel, wie der Name bereits voraussagt.

Nachteile

Leider verfügt der Fischfinder von LUCKY über kein Netzteil, wodurch dies entweder zusätzlich erworben oder das Gerät am Laptop geladen werden muss.

Zudem sind die Daten bezüglich des Aufenthaltsortes der Fische nicht immer verlässlich. Das Sonar kann nicht immer alle Fische erkennen und zugleich werden manchmal andere Gegenstände als Fische wahrgenommen.

Für die Preisklasse dieses Fischfinders ist dies aber relativ normal. Für noch detailliertere Darstellungen der Fische und Symbole ist ein Profi-Echolot zu empfehlen, oder unsere Empfehlung: DEEPER Fischfinder.

Fazit

Angeln macht Spaß und mit ein paar nützlichen Informationen an der Hand sogar gleich noch mehr. Der LUCKY Wireless Fischfinder FF718LiC hat in unserem Test mit gut abgeschnitten. Es handelt sich hier nicht nicht um ein Profigerät. Trotzdem liefert es gute Messdaten zur Wassertemperatur, die Wassertiefe und die Bodenkontur – und am wichtigsten, man kann damit schnell und einfach Fische aufspüren.

Wer also beim angeln auch mal sein Gewässer abmessen möchte, der wird mit diesem Gerät genau das bekommen. Der Fishfinder ist handlich, kann einfach verstaut werden und ist leicht zu bedienen.

Wem es also nichts ausmacht, das im Lieferumfang kein Netzteil enthalten ist und manchmal nicht immer alle Fische erkannt werden, der wird mit diesem Gerät viel Freude haben!

Jetzt zum besten Preis bei Amazon bestellen

Empfehlungen zu Fischfindern


1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar